Faszination Raubkatzen Raubkatzeninfos
Der Puma
Puma concolor (Linnaeus, 1771)
Autoren: Frank Huber, Matthias Meyer,

Verbreitungsgebiet
Lebensraum

Der Lebensraum des Pumas erstreckt sich von
Alaska bis Südamerika. Dabei lebt er sowohl in
offenen Graslandschaften, als auch im Gebirge
bis in Höhen von 4500m.
In den USA findet man ihn heute fast nur noch im  den Rocky Mountains, Cascade Range, in den südwestlichen Wüstengebieten oder in den Everglades-Sümpfen Floridas. Im Westen der USA kann man wieder vermehrt Pumas in der Nähe der Städte beobachten.


Unterarten
Nordamerika
P.c.borbensis
P.c.californicus
P.c.cougar
P.c.concolor
P.c.coryi
P.c.costaricensis
P.c.hippolestes
P.c.kaibabensis
P.c.oregonensis
P.c.schorgeri
P.c.stanleyana

Mittleres Amazonas-Gebiet
Kalifornien, Mexiko
Nord-Ost USA, Süd-Ost Kanada
Guyana
Florida
Mittelamerika
Wyoming, Idaho
Arizona
British Columbia
Mississippi
Texas, Nord-Ost Mexiko

Südamerika
P.c.acrocodia
P.c.anthonyi
P.c.bangsi
P.c.greeni
P.c.hudsoni
P.c.osgoodi
P.c.pearsoni
P.c.puma



Paraguay, Bolivien
Venezuela
Nördliche Anden
Östliches Brasilien
Argentinien
Bolivische Anden
Chile, Argentinien
Central Chile, Argentinien

Ursprünglich unterschied man zwischen 24 und 32 Unterarten. Neuere Forschungesergebnisse tendieren allerdings zu deutlich weniger Unterarten.
Größe / Gewicht
Körperlänge:
Schwanzlänge:
Körperhöhe(bis Schulterblatt):
Gewicht:
Geburtslänge:
Geburtsgewicht:
Höchstalter:
100-160 cm
70-80 cm
65-75 cm
30-100 kg *)
25-30 cm
250-500 g
18Jahre

*) Die sehr weite Gewichtsspanne ergibt sich aus unterschiedlichen Lebensbedingungen in dem sehr großen Verbreitungsgebiet.
Fellzeichnung
Die Fellfarbe des Pumas reicht von silbergrau im Norden über bräunlich in wüstenähnlichen Gebieten bis rot-braun in tropischen Gebieten. Alle Pumas haben eine heller gefärbte Bauchseite. Neugeborene haben, wie bei viele anderen Katzenarten auch ein schwarzgepunktetes Fell.
Lebensweise
Pumas sind Einzelgänger. Das Territorium eines Männchen umfasst die Territorien mehrerer Weibchen.
Fortpflanzung
Die Paarungszeit liegt in der Regel zwischen November und Juli, es gibt jedoch auch Ausnahmen. Weil der Puma ein Einzelgänger ist, bleiben Männchen und Weibchen für höchstens sechs Tagen zusammen. Einige Wochen vor der Geburt der Jungen verlässt das Männchen seine Geliebte bereits wieder und geht seinen eigenen Weg. Nach drei Monaten Tragzeit, bringt das Weibchen zwei bis drei Junge zur Welt, selten können es auch bis zu sechs Nachkommen sein. Die Kinder bleiben dann etwa 20 Monate lang bei der Mutter, bevor sie dann alleine in die grosse Welt ziehen.

Jungenaufzucht
Die Jungen Pumas fressen nach ca. 6 Wochen das erste Fleisch. Entwöhnt werden sie nach 3 Monaten. Nach 2 Jahren verlassen sie ihre Mutter und bilden zusammen mir anderen Jungtieren kleine Gruppen.
Jagdverhalten
Der Puma ist ein nachtaktiver Jäger, der seine Beute anschleicht und sie mit Sätzen von bis zu 15 m anspringt. Pumas jagen vorwiegend grössere Beutetiere wie Hirsche, Rehwild, Elche, Rentiere, Schafe und Rinder, aber auch Stachelschweine, Affen und andere Säugetiere. Ab und zu darf es auch mal eine Maus oder eine Ratte sein.
© 2001-2009 big-cats.de - Das Kopieren von Texten ist nur mit pers�nlicher Erlaubnis gestattet.

Startseite

Raubkatzenarten
Steckbriefe
Taxonomie
Anatomie
Galerie
Verschiedenes
Gepardenpresse
Bücher / Videos
Links / Webring
Persönliches
Sitemap
Gästebuch
Impressum

letzte Änderungen
Wiederherstellung der männlichen Potenz immer einfach, mit unserem Geschäft alphapille.de. Echt Ergebnisse mit Viagra! Der Effekt ist garantiert.
Sie suchen ein sicheres Medikament für männliche erektile Stärke? Unsere https://www.alphapille.de/drugs/potenzmittel-cialis-generikum-kaufen.html zu den besten Preisen. Lieferung ist möglich.
Nezabyvaevyh und erwarten magische Abende? Um Ihnen zu helfen https://www.alphapille.de/drugs/potenzmittel-levitra-generikum-kaufen.html einzurichten. Effektive Medikamentenabgabe nedorogo.Konfidentsialno!
Startseite  Raubkatzenarten  Puma